Geschrieben um der Wahrheit willen

Georg Albert Bosse

38440 Wolfsburg, Hohensteinstr. 29
am 13. April 1999

Ruf: 05361/25856
und 05361/22576
Fax: 05361/23596

An den
Präsidenten der Republik Italien
Seine Exzellenz Oscar Luigi Scalfaro
Piazza Quirinale
I - Roma / ITALIEN

 

Sehr geehrter Herr Präsident - Euer Exzellenz!

Ich wende mich an Sie mit der Bitte, meinem in Ihrem Lande zu Unrecht verurteilten deutschen Landsmann

E r i c h   P r i e b k e

auf dem Gnadenweg Freilassung zu gewähren.

Wie Sie wissen, wurde Herr Priebke bei der Urteilsverkündung am 20. Juli 1948 mit 5 weiteren Hauptangeklagten freigesprochen.

Am 01.08.1996, 52 Jahre später, wurde Herr Priebke von 3 Richtern des Militärgerichts in Rom im Namen des italienischen Volkes erneut von aller Schuld entlastet. Der damalige Herr Justizminister ignorierte das Urteil, gab den Druck der Straße nach und ließ Erich Priebke in das Stadtgefängnis Regina Coeli abführen und dort einschließen.

Ich bitte Euer Exzellenz, nicht nur im Hinblick auf das hohe Alter des Verurteilten, sondern auch im Hinblick auf die traditionelle Freundschaft zwischen unseren Ländern sowie erwiesener Unschuld, Erich Priebke die Freiheit wiederzugeben.

Hochachtungsvoll!

gez.: Georg Albert Bosse


Quelle: Recht und Wahrheit, Folge 5+6/1999, S. 22.


Möchten Sie unsere Zeitschrift abonnieren? Dann klicken Sie hier!


Zurück zur Hauptseite | Zurück zum Archiv | Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Senden Sie uns Ihre Meinung: E-Post »Recht und Wahrheit«, Hohensteinstr. 29, D-38440 Wolfsburg
Ruf: (05361) 22 5 76; Fax: (05361) 23 5 96

Haben Sie einen Fehler auf unserer Webside gefunden?
Bitte schreiben Sie unserem Webmeister:
Fehler-E-Post