GUTACHTEN

ZUR FRAGE DER ECHTHEIT DES SOGENANNTEN

WANNSEE-PROTOKOLLS

UND DER DAZUGEHÖRENDEN SCHRIFTSTÜCKE

 

Erstellt von
ROLAND BOHLINGER und JOHANNES P. NEY

 

Verlag für ganzheitliche Forschung und Kultur


Das ganze Dokument im PDF-Format (5.4 MB) :


VERÖFFENTLICHUNGEN
des INSTITUTS FÜR GANZHEITLICHE FORSCHUNG
Band 4

Herausgeber : Roland Bohlinger
Diese Veröffentlichung kam zustande in Verbindung mit dem
Arbeitskreis zur Erforschung und Verhütung von Verbrechen des
Massen- und Völkermords

©1994
Zweite, verbesserte und erweiterte Auflage
Verlag für ganzheitliche Forschung und Kultur, D-25884 Viöl

Eigendruck
ISBN 927933-12-0


3

INHALT

1.Das sogenannte Wannsee-Protokoll5
1.1.Äußere Merkmale7
1.1.1.Kopf der ersten Seite7
1.1.2.Fehlen formeller Kennzeichen17
1.1.3.Probleme mit den Aktenzeichen23
1.1.4.Kempners Version trägt das falsche Aktenzeichen24
1.1.5.Gingen zwei Versionen der 16. Ausfertigung an das
Auswärtige Amt ?
25
1.1.6.Die Schreibmaschinentypen der zwei Versionen26
1.1.7.Es gibt kein Original des sogenannten Wannsee-Protokolls27
1.1.8.Gleicher Wortlaut, aber ungleiche Schrifttypen bei den
beiden Versionen
29
1.1.9.Zusammenfassung und Schlußfolgerungen29
1.2.Historische Merkmale32
1.2.1.Kempners Berichte über die Auffindung des
sogenannten Wannsee-Protokolls
32
1.2.2.Die Pläne des Auswärtigen Amtes
und Rademachers Schreiben vom 10.2.1942
38
1.3.Sprachliche Merkmale42
1.3.1.Das sogenannte Wannsee-Protokoll ist kein Protokoll42
1.3.2.Amerikanismen in der sprachlichen Darstellung42
1.3.3.Sonstige stilistische Auffälligkeiten46
1.3.4.Mangel an Genauigkeit und Sachbezogenheit51
1.3.5.Bruch in Stil und Darstellung54
1.3.6.Zusammenfassung55
1.3.7.Adolf Eichmann, der Verfasser des sog. Wannsee-Protokolls ?55
1.4.Sachliche Merkmale58
1.4.1.Der Befehl zur Ausrottung der Juden58
1.4.2.Falsche Dienststellenbezeichnung62
1.4.3.Zur Finanzierung der Auswanderung62
1.4.4.Falsche Angaben über die Zahl der Juden
im deutschen Machtbereich
63
1.4.5.Aufschlußreicher Tempusgebrauch63
1.4.6.Widerspruch zu historischen Vorgängen in Ungarn ?64
1.4.7.Der angebliche Konferenzverlauf verfehlte die angebliche Aufgabe64
1.4.8.Der angebliche Konferenzverlauf schuf keine Klärung66
1.4.9.Mißachtung von Hitlers Vorstellungen67


4

2.Görings Auftrag an Heydrich69
2.1.Eine zentrale Frage69
2.2.Äußere Merkmale71
2.3.Die Unterschrift Görings73
2.4.Inhaltliche Merkmale73
2.5.Die zweite Version des Briefes78
3.Die erste Einladung Heydrichs an Luther80
3.1.Die Version im Politischen Archiv des
Auswärtigen Amtes
80
3.1.1.Äußere Merkmale80
3.1.2.Innere Merkmale84
3.1.3.Sonstige Auffälligkeiten87
3.2.Die von Kempner veröffentlichte Version90
3.2.1.Übereinstimmungen mit der anderen Version90
3.2.2.Unterschiede zur anderen Version90
3.2.3.Weitere Auffälligkeiten90
3.2.4.Die zweite Version gibt einige Rätsel auf92
3.2.5.Aus welchem Grund wurde Kempners Version geschaffen ?95
4.Die zweite Einladung an Luther96
5.Das Begleitschreiben zum sogenannten Wannsee-Protokoll98
5.1.Die erste Version98
5.1.1.Äußere Merkmale98
5.1.2.Innere Merkmale102
5.2.Die zweite Version104
6.Nachfolgende Konferenzen107
7.Varia110
8.Ergebnis des Gutachtens117
9.Nachbemerkung117
10.Quellen- und Literaturverzeichnis119
11.Anlagen123
12.Nachwort151


Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Zum nächsten Abschnitt
Zurück zum Archiv