Die Autoren

ARDELT, ALFRED, Dr. phil. , geb. 1931 in Raase (Ostsudetenland). Studium der Politischen Wissenschaft und Geschichte in Frankfurt/M. und Heidelberg. Seit 1988 als Wissenschaftlicher Oberrat in Hannover tätig. Von 1972 bis 1986 Ratsherr der Landeshauptstadt Hannover.

ARNDT, HANS-JOACHIM, Prof. Dr. phil. , geb. 1923 in Magdeburg. Studium der Soziologie, Nationalökonomie, Philosophie, Völkerrecht u. a. in Tübingen, Kiel, Heidelberg. Ab 1968 ordentlicher Professor für Politikwissenschaft der Universität Heidelberg. 1974-75 Dekan der Philosophisch-Historischen Fakultät.

BACHMANN, HARALD, Dr. phil. , geb. 1926 in Aussig (Sudetenland). Studium der Geschichte, Germanistik und Geographie in Erlangen. Ab 1948 Höheres Lehramt. 1978-1990 Lehrbeauftragter für Geschichte der Tschechoslowakei an der Universität Erlangen-Nürnberg.

BLUMENWITZ, DIETER, Prof. Dr. jur. , geb. 1939 in Regensburg. Studium der Politischen Wissenschaften und der Rechtswissenschaften. Ab 1972 Lehrstuhl für öffentliches Recht in Augsburg, ab 1976 für Völkerrecht an der Universität Würzburg. Verantwortlich für den Lehrbereich »Internationale Politik« an der Hochschule für Politik München.

BOSSLE, LOTHAR, Prof. Dr. phil. , geb. 1929 in Ramstein. Ab 1970 Professor für Soziologie und Politikwissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Lörrach. Seit 1977 ordentl. Professor für Soziologie an der Universität Augsburg. Seit 1972 Präsident und Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Demokratieforschung in Würzburg.

EDER, KARSTEN, geb. 1940 in Reichenberg. Gelernter Buchhändler. Ab 1962 stellvertretender Bundesjugendführer der Sudetendeutschen Jugend Österreichs. Seit 1987 Bundesobmann und Sprecher der Sudetendeutschen in Osterreich sowie Referent für Öffentlichkeitsarbeit.

EIBICHT, ROLF-JOSEF, M. A. der Politischen Wissenschaften, geb. 1951 in Düsseldorf, sudetendeutscher Abstammung, politischer Schriftsteller, Verlagskaufmann. Zur Zeit Dissertation über Thomas G. Masaryk. Autor und Herausgeber mehrerer Werke zur sudetendeutschen Frage.

EICHLER, RICHARD W. , Prof. , geb. 1921 in Liebenau (Sudetentenland). Ab 1950 Lektor und Werbeleiter im Verlagswesen. Ab 1973 im Kulturreferat der Sudetendeutschen Landsmannschaft tätig. Geschäftsführer der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste.

FRÖHLICH GERHARD, geb. 1941 in Neuhäusl (Sudetenland). Studium der Geschichte, Germanistik und Erdkunde in München. Lehrtätigkeit an Gymnasien. Seit 1974 Studiendirektor in Fürstenfeldbruck.

542

 


HERGET TONI, geb. 1917 in Danowitz (Sudetenland). Handelsakademie und Banklehre. 1959-1965 im Rektorat der TH München. 1965-1982 Lektor und Leiter der Abteilung Tschechoslowakei im Pressearchiv des Herder-Instituts in Marburg.

HEPP, ROBERT, Prof. Dr. phil, geb. 1938 in Ober Schwaben. Studium der Sozial- und Kulturwissenschaften in Tübingen, Paris und Erlangen. Seit 1977 Professor für Soziologie an der Universität Osnabrück mit Arbeitsschwerpunkten in Kultursoziologie, Politische Soziologie und Bevölkerungswissenschaft.

HOFFMANN EUGEN, Dipl. -Soziologe und M. A. der Geschichte, geb. 1956 in Neumarkt (Oberpfalz). Studium der Geschichte und der Soziologie in Regensburg und Würzburg. Doktorand zu einem Thema über Oswald Spengler.

KIESSWETTER, CARSTEN, M. A. der Politischen Wissenschaften, geb. 1959 in Mühlacker. Studium der Politischen Wissenschaften, Philosophie, des öffentlichen Rechts und Völkerrechts in Würzburg. Doktorrand.

KLUXEN, KURT, Prof. Dr. phil. , geb. 1911 in Bensberg bei Köln. Studium der Geschichte, Germanistik und Philosophie in Bonn, Köln und Glasgow. 1953-1963 Professor an der PH Bonn, 1963 bis zur Emeritierung 1979 Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Erlangen.

KOSIEK, ROLF, Dr. rer. nat., Dipl. -Physiker, geb. 1934 in Herford. Studium der Physik in Göttingen und Heidelberg. 1972-1980 Dozent an der Fachhochschule Nürtingen. Seit 1980 Verlagslektor.

LONGIN, FRANZ, geb. 1933 in Wenkerschlag (Sudetenland). Freiberuflich tätiger Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Stuttgart. 1988 1992 Landtagsabgeordneter der CDU in Stuttgart.

LUMMER, HEINRICH, Dipl. -Politologe, geb. 1932 in Essen. Studium der Politischen Wissenschaften in Berlin. 1965-1969 Fraktionsgeschäftsführer der CDU, 1979-1980 Fraktionsvorsitzender der CDU, 1980-1981 Parlamentspräsident in Berlin, 1981-1986 Bürgermeister von Berlin und Senator für Inneres. MdB seit 1987.

MAASCH, ERNSTHELMUT, Dipl. -Volkswirt, geb. 1926 in Hamburg. Studium der Volkswirtschaft in Stuttgart, Erlangen und Hamburg. Leitende Verlagstätigkeit in Düsseldorf. 1974-1990 Berufsschullehrer in Soltau.

MOHLER, ARMIN, Dr. phil. habil. , geb. 1920 in Basel. Sekretär von Ernst Jünger, Auslandskorrespondent, Leiter der C. F. v. Siemens-Stiftung. Seit 1985 freier Schriftsteller. Lebt seit 1961 in München.

PFOHL, GERHARD, Prof. Dr. phil. , geb. 1929 in Böhm. -Eisenstein (Sudetenland). Lehrtätigkeit an der TU München, Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin und Medizinische Soziologie der TU München, um der Philosophie und Theologie in Königstein, Freiburg und Mainz.

543

 


PIESCHL, GERHARD, Weihbischof, geb. , 1934 in Mährisch-Trübau (Sudetenland). Studium der Philosophie und Theologie in Königstein, Freiburg und Mainz. 1962-1968 Militärpfarrer, dann Militärdekan. Seit 1978 Weihbischof in Limburg. Seit 1983 Beauftragter für die katholische Flüchtlings- und Vertriebenenseelsorge.

PIETSCH, HANS, geb. 1926 in Niemes (Sudetenland). Studium der Rechte in München. Seitdem Rechtsanwalt in München.

SCHICKEL, ALFRED, Dr. phil. , geb. 1933 in Aussig (Sudetenland). Studium der Geschichte Philosophie in München. Ab 1962 Schulhistoriker in Ingolstadt. Ab 1974 Leiter des Katholischen Stadtbildungswerks Ingolstadt. Seit 1981 Leiter der Zeitgeschichtlichen Forschungsstelle Ingolstadt.

SCHMIDT, HANS, Prof. Dr. phil. , geb. 1930 in Ludwigshafen. Studium der Geschichte in München, Freiburg und Paris. Seit 1976 Professor für Geschichte an der Universität München.

SCHNÜRCH, ROLAND, Dipl. -Ing. , geb. 1930 in Adelsdorf (Sudetenschlesien). Studium der Chemie in Wien und Nürnberg. Leiter eines Chemiebetriebes, Hauptbevollbemächtigter eines Werkes der chemischen Großindustrie.

SCHRÖCKE, HELMUT, Prof. , Dr. rer. nat, geb. 1922 in Zwickau. Studium der Geologie, Mineralogie und Physikalischen Chemie in Freiberg und Gottingen. Seit 1967 Professor für Mineralogie und Kritallographie in München.

STRAUSS, WOLFGANG, geb. 1931 in Libau (Leffland). 1950-1956 Politgefangener der Sowjets u. a. in Workuta. Als Journalist bei einer Tageszeitung und als freier Mitarbeiter zahlreicher Zeitschriften tätig.

STREINZ, RUDOLF, Prof. Dr. , geb. 1953 in Landshut. Studium der Rechtswissenschaften, Politischen Wissenschaften und Neueren Geschichte in München. Seit 1989 Professor für Öffentliches, Völker- und Europarecht in Bayreuth.

WAGNER, HANS, Prof. Dr. , geb. 1937 in Nesselwang (Allgäu). Studium der Philosophie und Psychologie in Dillingen und München. Seit 1980 Professor für Kommunikationswissenschaft an der Universität München.

WEINACHT, LUDWIG-PAUL, Prof. Dr. phil. , geb. 1938 in Freiburg. Studium der Politischen Wissenschaften. 1970-1979 Professor für Politik in Freiburg. Ab 1979 Professor in Würzburg.

WOLANDT, GERD, Prof. Dr. phil. , geb. 1928 in Heiligenhaus. Studium der Philosophie, Pädagogik, Kunst und Literaturgeschichte. 1967-1977 Professor in Bonn, ab 1977 Professor für Philosophie in Aachen.

544


Zum vorhergehenden Beitrag
Zurück zum Inhaltsverzeichnis