Bibliographie Hellmut Diwald

Buchveröffentlichungen

Das historische Erkennen. Untersuchungen zum Geschichtsrealismus im 19. Jahrhundert, Leiden 1955.

Wilhelm Dilthey. Erkenntnistheorie und Philosophie der Geschichte, Göttingen 1963.

Wallenstein. Eine Biographie, München 1969 (Taschenbuchausgabe 1975).

Von der Revolution zum Norddeutschen Bund. Ideengut und Politik der preußischen Hochkonservativen 1848-1866 (Deutsche Geschichtsquellen des 19. und 20. Jahrhunderts, Bd. 46/I-II), Göttingen 1970, 2 Bände.

Ernst Moritz Arndt. Das Entstehen des deutschen Nationalbewußtseins, München 1970.

Friedrich Schiller. Wallenstein, Frankfurt/M. -Berlin-Wien 1972.

Propyläen. Geschichte Europas, Bd. I: Anspruch auf Mündigkeit. Um 1400 bis 1555, Frankfurt/M. -Berlin-Wien 1975

Geschichte der Deutschen, Propyläen, Frankfurt/M. -Berlin-Wien 1978 (1987)

Mut zur Geschichte - Mut zur Wahrheit, München 1979.

Der Kampf um die Weltmeere, München 1980.

Luther. Eine Biographie, Bergisch-Gladbach 1982.

Lebensbilder Martin Luthers, in Zusammenarbeit mit Karl-Heinz Jürgens, Bergisch Gladbach 1982.

Mut zur Geschichte, Bergisch Gladbach 1983.

Die Erben Poseidons. Seemachtpolitik im 20. Jahrhundert, München 1984.

Heinrich der Erste. Die Gründung des Deutschen Reiches, Bergisch Gladbach 1987.

Geschichte macht Mut, Erlangen-Bonn-Wien 1989.

Deutschland einig Vaterland. Geschichte unserer Gegenwart, Frankfurt/M. -Berlin 1990.

Die Großen Ereignisse, fünf Jahrtausende Weltgeschichte in Darstellungen und Dokumenten, Lachen am Zürichsee 1990/91 (Eine Exklusiv-Ausgabe des Hauses Caron, die nur über seine Verlagsrepräsentanten zu beziehen ist), 6 Bände (mit zusammen 3 851 Seiten):

Band 1: Ägypten und Orient, Griechenland und Rom: Die Quellen der Kultur, Lachen 1990

Band 2: Zwischen Kaiser Augustus und der Universität Kairo: Kreuz und Islam, Völkerwanderung und Abendland, Lachen 1990

Band 3: Von Großfürst Wladimir bis zur Eroberung Granadas: Das Ringen der Religionen, Ideen und Interessen um Macht in der Welt, Lachen 1990

539

 


Band 4: Im Zeichen des Aufbruchs: Erdball und Universum, Mensch und Staat werden neu entdeckt, Lachen 1991

Band 5: Von Immanuel Kant bis zum Burenkrieg: Epochen der Philosophien, Erfindungen und Revolutionen, Lachen 1991

Band 6: Das Jahrhundert der großen Veränderung: Vom ersten Motorflug bis zum Ende des Marxismus, Lachen 1991

Ein Querkopf braucht kein Alibi, Frankfurt/M-Berlin 1991. Unsere gestohlene Geschichte, München 1992 (Heft 40 der Deutschen Akademie für Bildung und Kultur).

Herausgeberschaft

Lebendiger Geist, Leiden-Köln 1959.

Leopold von Ranke. Geschichte Wallensteins, Düsseldorf 1967.

Menschen und Mächte. Geschichte im Blickpunkt, München 1973 ff.

Im Zeichen des Adlers, Porträts berühmter Preußen, Bergisch Gladbach 1981.

Warum so bedrückt? Deutschland hat Zukunft. Festschrift für Richard W. Eichler,

Tübingen-Zürich-Paris 1992. Handbuch zur Deutschen Nation, Band 4: Deutschlands Einigung und Europas Zukunft, Tübingen-Zürich-Paris 1992.

Beiträge zu Sammelwerken u. a.

»Freiheit und Toleranz in der abendländischen Geschichte«, in Haim Cohn, Glaube und Glaubensfreiheit, Hannover 1967.

»In eigener Sache«, in Criticón, Nr. 4, Januar-Februar 1971.

»Der Ernstfall als Selbstaufgabe des republikanischen Bezugs: Notverordnung und Ermächtigungsgesetz«, in Anton Peisl u. Armin Mohler (Hrsg.), Der Ernstfall, Frankfurt/M. -Berlin-Wien 1979.

»Teils Zentrum, teils Vakuum. Deutschland im Mittelfeld Europas«, in Anton Peisl u. Armin Mohler (Hrsg.), Die deutsche Neurose, Frankfurt/M. -Berlin-Wien 1980.

»Welchen Sinn hat Geschichte?« in Guido Knopp (Hrsg.), Geist und Macht und Wirklichkeit (Ein Buch zur ZDF-Sendung Fragen zur Zeit), Aschaffenburg 1980.

»Deutsche Wirklichkeit«, in Schriften der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste, Band l, Redaktion Richard W. Eichler, München 1980.

»›. . . eine Sache der Deutschem. Deutschlands Einheit als historisches Problem«, in Guido Knopp, Die deutsche Einheit - Hoffnung, Alptraum, Illusion? (Der Deutschland-Kongreß. Aschaffenburger Gespräche), Aschaffenburg 1981.

540

 


»Deutschland - was ist es?«, in Wolfgang Venohr (Hrsg.), Die deutsche Einheit kommt bestimmt, Bergisch Gladbach 1982.

»Die Einheit unserer Kultur. Sudetenland und das Kulturerbe der Deutschen«, in Schriften der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste, Band 3, Redaktion Richard W. Eichler, München 1982.

»Unsere Geschichte ist nicht die Geschichte eines Verbrechervolkes« und »Mut zur Selbtbewahrung«, in MUT, Nr. 194, Asendorf, Oktober 1983.

Dokumente Deutschen Daseins 1445-1945. 500 Jahre deutsche Nationalgeschichte, in Zusammenarbeit mit Wolfgang Venohr, Hellmut Diwald u. Sebastian Haffner, Krefeld 1983.

»Vorwort«, in Richard W. Eichler, Die Wiederkehr des Schönen, Tübingen 1984.

»Mut zur Geschichte, Mut zur Wahrheit«, in Arndt, Blumenwitz, Diwald, Maschke, Seiffert, Willms, Inferiorität als Staatsräson, Krefeld 1985.

»Zum 8. Mai 1945«, in Witikobrief, Folge 3, April/Mai 1985.

»Mut zur Geschichte gleich Mut zur Wahrheit?«, in W. Christian Schmitt, Die Auflagen-Millionäre. Begegnungen. Gespräche und Erfahrungen mit 44 Schriftstellern, Hannoversch Münden 1988.

»Deutschland - kein Wintermärchen. Wer die Geschichte eines Volkes kriminalisiert, macht es krank«, in Hermann von Berg (Hrsg.), Gespräche über Deutschland, Kiel 1988.

»Damals: Die Revision eines Unrechts. Heute: Das Unrecht einer Revision«, in Witikobrief, Folge 7, Juli/August 1988

»Vorwort«, in Hugo Wellems, Das Jahrhundert der Lüge, Von der Reichsgründung bis Potsdam 1871-1945, Kiel 1989.

»Geleitwort«, in Waldemar Schütz (Hg.) u. Rolf Kosiek, Lexikon. Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert, Rosenheim 1990.

»Im Fadenkreuz von Geschichte und Wissenschaft, Glaube und Vernunft«, in Hellmut Diwald (Hrsg.), Warum so bedrückt? Deutschland hat Zukunft. Festschrift für Richard W. Eichler, Tübingen-Zürich-Paris 1992.

»Perspektiven nationaler und europäischer Kultur. Krise oder Umschichtung des Grundmusters?« in Hellmut Diwald (Hrsg.), Handbuch zur Deutschen Nation, Bd. 4: Deutschlands Einigung und Europas Zukunft, Tübingen-Zürich-Paris 1992.

»Das neue deutsche Geschichtsbild«, in AULA, Graz April 1992.

»Wir Sudetendeutschen. Etappen unserer Geschichte und unserer Selbstbewahrung von 1848 bis in die Gegenwart« sowie »Die Revision eines Unrechts. München 1938«, in Rolf-Josef Eibicht (Hrsg.), Die Tschechoslowakei. Das Ende einer Fehlkonstruktion. Die sudetendeutsche Frage bleibt offen, Berg/Starnberger See 1992 u. 21993.

Vorträge auf Toncassette

Deutschland nach der Vereinigung, Essen 1993. Neues Deutschland - Neues Geschichtsbild, Essen 1993.

541

 


Zum nächsten Beitrag
Zum vorhergehenden Beitrag
Zurück zum Inhaltsverzeichnis