Das Tagebuch der Anne Frank

Von Dr. Simone Schumacher

Wer kennt nicht das Tagebuch der Anne Frank, eines jungen jüdischen Mädchen, das sich mit ihrer Familie während des Zweiten Weltkrieges viele Jahre in einem Hinterhaus in Den Haag versteckte, bevor sie doch von der SS entdeckt und mit ihrer Familie nach Auschwitz deportiert wurde. Gegen Kriegsende wurde die ganze Familie dann ins KZ Bergen-Belsen zurückdeportiert. Aufgrund der völlig zerbombten Infrastruktur des Dritten Reiches war es ab Ende 1944 nicht mehr möglich, die verschiedenen Lager des Reiches mit Lebensmitteln, Wasser, Strom oder medizinischer Hilfe zu versorgen. So brachen denn auch Ende 1944/Anfang 1945 fast überall schreckliche Epidemien aus. Einer solchen in Bergen-Belsen grassierenden Typhus-Epidemie erlagen schließlich bis auf Vater Frank alle seine Angehörigen.

Hier soll nicht über die Frage der Authentizität des Tagebuches der Anne Frank diskutiert werden, denn dies wurde bereits in entsprechenden Publikationen getan.[1] Wir wollen hier vielmehr an einige andere Annes bzw. Annas erinnern. Wie bekannt sein dürfte, waren seit der Mitte des Zweiten Weltkrieges Terrorbombardements gegen die Zivilbevölkerung Deutschlands die primäre Kriegspolitik der Westalliierten.

Eine der Städte, die während dieser Bombardements durch einen alles verbrennenden Feuersturm ("Holocaust") vernichtet wurden, war Würzburg. Nachfolgend sind die Namen und Adressen einiger Annas aufgelistet. Sie gliedern sich ein in die Reihe der 5.000 Opfer des alliierten Luftangriffs auf Würzburg vom 15./16.3.1945, einer der vielen deutschen "Holocaust" des Zweiten Weltkrieges. Wo sind deren Tagebücher?[2]


  1. Anna Maria Katharina Adler, geb. Steinel, Amalienstrasse 2
  2. Anna Baadsch, Ursulinerstrasse 13
  3. Anna Baetz, Marktplatz 6
  4. Anna Barth, Buettnerstrasse 3
  5. Anna Klara Barz, geb. Kinzig, Nonnenfeld 22
  6. Anna Basel, Pfauenstrasse 2
  7. Anna Bieneck, geb. Schaneng, Sicherstrasse 31
  8. Anna Maria Bieneck, Sicherstrasse 31
  9. Anna Bischoff, geb. Breunig, Theaterstrasse 20
  10. Anna Margarete Bittler, Franziskanerstrasse 14
  11. Anna Maria Bittner, geb. Hoehn, Franziskanerstrasse 14
  12. Anna Blank, geb. Fleischmann, Arndtstrasse 33
  13. Anna Braun, Steinheilstrasse 4
  14. Anna Lina Breunig, Marktgasse 7
  15. Anna Brueckner, geb. Lukesch, Friedrich-Spee Strasse 32
  16. Anna Diem, Sanderstrasse 7
  17. Anna Katharina Dietz, Theaterstrasse 9
  18. Anna Dinckel, Gerberstrasse 21
  19. Anna Maria Margarete Dursch, geb. Fuchs, Neumannstrasse 8
  20. Anna Sofie Duerr, Sanderstrasse 10
  21. Anna Eckel, geb. Sdrzalek, Domstrasse 19
  22. Anna Maria Luise Elzinger, Rotkreutstrasse 21
  23. Anna Eppler, geb. Wagner, Traubengasse 19
  24. Anna Maria Eyssen, Herrnstrasse 9
  25. Anna Faber, geb. Petres, Weingartenstrasse 24
  26. Anna Stephanie Federl, geb. Fuerter, Ottostrasse 10
  27. Anna Feser, Peterplatz 3
  28. Anna Fieger, geb. Lamm, Steinhellstrasse 12
  29. Anna Else Emma Berta Fick, geb. Schultze, Augustinerstrasse 22
  30. Anna Josefine Rita Firsching, Burkarderstrasse 24
  31. Anna Flach, Randersackerer Strasse 10
  32. Anna Forst, Ursulinergasse 5
  33. Anna Fretz, geb. Bodmann, Steinheilstrasse 39
  34. Anna Barbara Freitag, geb. Reuss, Herzogenstrasse 11
  35. Anna Froehlich, Oeggstrasse 1
  36. Anna Frosch, geb. Hartwig, Bibrastrasse 6
  37. Anneliese Funke, Altes Gymnasium
  38. Anneliese Gaertner, Franziskanergasse 4
  39. Anna Gebhard, Arndstrasse 6
  40. Anna Gehrling, geb. Amend, Schenkhof 3
  41. Anna Goebel, Ludwigkai 9
  42. Anna Franziska Gotthardt, geb. Ott, Pleicherpfarrgasse 6
  43. Anna Maria Gottwald, Zwinger 22
  44. Anna Grail, geb. Zeitz, Weingartenstrasse 15
  45. Anna Granacher, geb. Weingart, Am Pfarracker 20
  46. Anna Josephine Grimm, geb. Sendelbach, Haugerkirchplatz 9
  47. Anna Groetsch, geb. Prechtl, Am Pleidenturm 6
  48. Anna Therese Maria Grosch, geb. Keil, Friedrichstrasse 19
  49. Anna Dorothea Grossberger, geb. Woerrlein, Ottostrasse 10
  50. Annemarie Haag, geb. Hirth, Ottostrasse 14
  51. Anneliese Haeckel, Woellergasse 6
  52. Anna Hahn, geb. Brehm, Oswaldspitalgasse 15
  53. Anna Emilie Hain, Randersackererstrasse 12
  54. Anna Emma Hain, Randersackererstrasse 12
  55. Anna Dorothea Haufmann, geb. Gropp, Schiestlstrasse 3
  56. Anna Heilmann, Friedenstrasse 44
  57. Anna Maria Heinrich, geb. Fischer, Domstrasse 38
  58. Anna Hem, geb. Gruenewald, Semmelstrasse 24
  59. Anna Maria Herbert, geb. Schellenberger, Arndtstrasse 6
  60. Anna Herzog, Sanderstrasse 33
  61. Anneliese Hess, Moltkestrasse 10
  62. Annastasia Hoeller, Domerschulstrasse 5
  63. Anna Margarete Hoffmann, geb. Scheid, Gerbrunner Weg 50
  64. Anna Huege, geb. Ohlsen, Schloerstrasse 2
  65. Anna Maria Hufgard, geb. Dumproff, Neumannstrasse 16
  66. Anna Illig, geb. Ackermann, Fichtestrasse 19
  67. Anna Keller, geb. Liebstueckel, Steinheilstrasse 5
  68. Anna Elise Kimmel, geb. Kuechler, Oswaldspitalgasse 17
  69. Anna Kinzig, geb. Kuhn, Gallstrasse 1
  70. Anna Karolina Koehler, geb. Schmitt, Matterstockstrasse 17
  71. Anna Kraemer, Textorstrasse 13
  72. Anna Krines, Herzogenstrasse 7
  73. Anna Katherina Kuebert, geb. Hummel, Sanderstrasse 4a
  74. Anna Kuhn, geb. Kuss, Grombuehlstrasse 47
  75. Anna Berta Irmtraud, Winterleitenweg 16
  76. Anna Leimeister, Kapuzinerstrasse 4
  77. Anna Lieselotte Lindner, Theaterstrasse 23
  78. Anna Lippert, Neubaustrasse 42
  79. Anna Loehr, geb. Badum, Prymstrasse 13a
  80. Anna Lotter, geb. Muench, Fichtestrasse 18
  81. Anna Maria Lutz, geb. Heimer, Neubaustrasse 38
  82. Anna Meinberger, geb. Geiger, Neubaustrasse 7
  83. Anna Theresia Mark, geb. Goetz, Klosterstrasse 25
  84. Anna Markert, geb. Bayer, Ingolstadter Hof 4
  85. Anna Metz, geb. Alzheimer, Weingartenstrasse 18
  86. Anna Moser, Riemenschneider Strasse 9
  87. Anna Mueller, geb. Wittstadt, Maxstrasse 9
  88. Anna Muench, Domerschulstrasse 2
  89. Anna Barbara Mulfinger, geb. Wolf, Neumannstrasse 10
  90. Anna Nauer, Korngasse 22
  91. Anna Nieberding, geb. Dietz, Theaterstrasse 9
  92. Anna Oeffner, Sanderstrasse 27
  93. Anna Ortloff, Ludwigkai 9
  94. Anna Ostberg, geb. Wallrapp, Sanderstrasse 27
  95. Anna Pfannes, geb. Gerber, Haugerkirchgasse
  96. Anna Pfeuffer, Martinstrasse 13
  97. Anna Margarete Pfuelb, geb. Beck, Oswaldspitalgasse 15
  98. Anna Rausch, beg. Nusser, Steinheilstrasse 33
  99. Anna Rheinthaler, Erthalstrasse 2
  100. Anneliese Reiter, Steinheilstrasse 24

Anmerkungen
[1]Ditlieb Felderer, Anne Franks's Diary - A Hoax, Institute for Historical Review, Torrance 1979; Robert Faurisson in: Serge Thion, Vérité historique ou vérité politique?, La Vielle Taupe, Paris 1980, S. 213-298; R. Faurisson, Is the Diary of Anne Frank genuine?, Institute for Historical Review, Costa Mesa, California 1983; ders. und Siegfried Verbeke, Het "Dagboek" van Anne Frank: een kritische benadering, Vrij Historisch Onderzoek, Antwerpen 1991; vgl. auch Gerd Knabe, Die Wahrheit über Das Tagebuch der Anne Frank, Winkelberg-Verlag, Knüllwald 1994.
[2]Eine annähern komplette Liste der Toten der Stadt Würzburg findet sich in: H. Oppelt, Würzburger Chronik vom denkwürdigen Jahr 1945, F. Schöningh, Würzburg 1947, S. 96-183; Dieser Beitrag wurde zuerst publiziert in: Die Bauernschaft, 25. Jg., Nr. 2, Juni 1995, S. 34f.

Quelle: Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung 1(2) (1997), S. 84.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis